Am morgigen Donnerstag (10. Oktober 2019) starten in Hamburg und Dinkelsbühl jeweils ein von einem Kaufmann selbstständig geführter Naturkind Biofachmarkt. Ich war heute beim Pre-Opening und habe mir den Pilot-Markt in Hamburg Altona angeschaut. Den Fachbericht lest ihr in Kürze im Handelsmagazin stores+shops. Hier meine ersten Eindrücke aus der Hansestadt:

In Hamburg Altona freut man sich schon lange auf die Fertigstellung der historischen Güterhallen Mitte Altona. Denn hier in Altona entsteht derzeit ein völlig neues Viertel, dessen Mittelpunkt eben gerade dieser historische Bahnhof ist. Früher wurden hier die Wagons in die Güterhalle rangiert, um die Fracht zu entladen. Morgen eröffnet hier ein Edeka-Markt, ein Naturkind Biofachmarkt und eine dm-Drogerie.

Ich durfte beim Pre-Opening als Pressevertreterin dabei sein und mit allen Machern des Projekts sprechen. Hier möchte ich nur so viel verraten: Im Naturkind Bio-Markt gibt es 100 Prozent Bio! Unverpackte Ware, eine Salatbar und eine Müsli-Mixstation wird sicher gut ankommen. Hochwertige Gastro- und Convenience-Angebote gibt es reichlich. Und der Markt im denkmalgeschützten Gebäude ist nachhaltig gebaut. Mit Wärmerückgewinnung & innovativen Materialien.

Foto: Petra Pettmann

Der Naturkind-Biomarkt ist Teil der neuen Einkaufs- & Genussmeile der historischen Güterhallen Mitte Altona. Hier im spannendsten und vielfältigsten Teil der Hansestadt entsteht gerade ein ganz neues Viertel mit rund 1900 neuen Wohnungen. Es wurde kräftig gebaut und alle freuen sich ein Stück Herz und Seele des neuen Quartiers zu sein. So auch der Künstler-Fachmarkt boesner, der als Pionier bereits zweieinhalb Jahre auf der „Baustelle mit Perspektive“ die Stellung gehalten hat. Weitere gastronomische Einheiten sind noch im Entstehen. Im Heat an der Ecke gibt es Pizzen und Antipasti, gesundheitsorientiertes Krafttraining bietet Kieser und die gemeinnützige Firma „Das Geld hängt an den Bäumen“ liefert Säfte aus heimischen Früchten. Die Schreinerei „das kleine b“ produziert individuelle Möbel und Totec sorgt für guten Sound bei Events. Der Parkplatz wird gepflastert, so dass der Parkbereich sicher bald sehr ansprechend aussehen wird. Man darf gespannt sein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Doch zurück zu Naturkind: Auf rund 500 Quadratmetern bietet Marktbetreiber Benjamin Hirche (39)  fast 7.000 Artikel in Bio-Qualität an. Darunter sind viele Bio-Produzenten aus der unmittelbaren Region. Die Bio-Kartoffeln kommen zum Beispiel vom Kastanienhof Reesseln hier aus Bleckede an der Elbe, die Säfte aus dem Wendland – natürlich von Voelkel, etc. etc.

Ein sehr interessantes Konzept. Mehr demnächst. Schaut es euch am besten selbst an. Einfach den Asphalt-Graffiti folgen, die überall in Altona den Weg zeigen…

Fotos: Petra Pettmann

 

 

Werbeanzeigen